Presse

"...Anja Schlundt ( Violine), Malte Eckhardt ( Violoncello) und Istvan Koppanyi am Flügel beschworen den lebhaften und hektischen "Frühling in Buenos Aires" in präzisem und furiosen Spiel..."

 

( Fränkische Nachrichten, 1.03. 2016)

 

 

 

 

" Die Konzertbesucher im gut gefüllten Weinbrennersaal erwartete ein hochkarätiges Kammermusikkonzert,...Virtuos setzten die drei Musiker Anja Schlundt ( Violine),

Istvan Koppanyi( Klavier) und Malte Eckhardt( Cello) im Verlauf des Konzertes Musik von Georg Friedrich Händel, Frederik Chopin oder Astor Piazzolla in Szene. Eröffnet wurde der Konzertnachmittag mit " Passacaglia" von Georg Friedrich Händel gespielt von Anja Schlundt und Malte Eckhardt. Mit Feingefühl machten die Musiker die händelsche Intention für das Publikum hörbar, das im Verlauf des Konzertes nicht mit Applaus geizte.

Das Klaviertrio war an diesem Sonntagnachmittag angetreten um musikalische Glanzlichter zu setzen....Hervorzuheben ist hierbei nicht nur die Virtuosität der Musiker, sondern auch ihr geschmeidiges Zusammenspiel..."

( Baden- Baden, 24.11 2015)

 

 

"...Anja Schlundt lässt den Bogen mal in einem rauschhaften Hochgeschwindigkeitstempo über die Saiten ihrer Fiddle flitzen oder gleitet sehnsuchtsgeladen und schwelgerisch über sie dahin..."

(Gäubote, Herrenberg, 21.05 2015)

 

 

" " Virtuoses" wurde im Kunstverein avisiert, und das war keine leere Versprechung. Das Programm, das die Geigerinnen Anja Schlundt, Sara Löffelhardt und Pianist Istvan Koppanyi am Samstag mitgebracht hatten war nicht nur virtuos, sondern musikalisch anspruchsvoll und vor allem: selten zu hörendes Repertoire... Das Programmende war einem absoluten Virtuosenwerk vorbehalten- Pablo de Sarasates Bravourstück " Navarra". Hier konnten die beiden Violinistinnen gemeinsam mit ihrem allen technischen Anforderungen bestens gewachsenem Klavierbegleiter nochmals ihre geigerischen Rafinessen voll ausspielen, Finger übers Griffbrett sausen und ihre Instrumente singen, lachen, klagen oder Vogelgezwitscher imitieren lassen. Bravorufe und anhaltender Beifall dankten den jungen Künstlern..."

(Neue Presse, 26.02 2013)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Schlundt